Kurzchronik


Tischtennis wird in Lipperbruch bereits seit 1958 gespielt. Der damalige Tischtennisverein gehörte dem DJK-Verband an. Aus diesem Verein entwickelte sich dann der heutige Sportverein Blau-Weiss Lipperbruch. Der neue Verein konzentrierte sich zunächst einmal nur auf Fußball. Als Mannschaftssport ruhte der kleine Celluloidball in unserem Stadtteil. Nach aufopfernden Jahren auf Sand-, Rasen- und Aschenplätzen kam aber wieder Lust auf die kleine „Knicker“ in ihnen auf. Zumal zwischenzeitlich die Lipperbrucher Grundschule mit der heutigen Turnhalle ausgestattet wurde.

DJK-Gründermannschaft 1958

 

So wurde der Entschluss gefasst, den TT-Sport als Abteilung des Blau-Weiss Lipperbruch wieder aufleben zu lassen – 1. Abteilungsleiter wurde 1967 Manfred Goerigk. Nach der Herstellung von zwei TT-Platten, steckbares Rohrgestell (durch den ehemaligen 1. Vorsitzenden Friedhelm Althaus) und selbst bemalten Spanplatten (durch Alex Paetschke) konnte im Sept. 1967 eine Herrenmannschaft unter Blau-Weißer Flagge starten. Aufstellung der Startmannschaft: Hubert Wagner, Georg Buchholz, Manfred Goerigk und Albert Wübbe.

1. Herren-Mannschaft von 1987

 
Schon fanden sich weitere TT-Begeisterte (S. Halbweiß, U. Scholz, P. Veit, D. Fähnrich, G. Stumpe, usw. ) zum Freitagstraining ein. 2 weitere TT-Platten mussten geordert werden. Unser TT-Freitag war immer etwas Besonderes: Das Training wurde stets mit einem Bier in unserem Stammlokal „Förstereck“ abgeschlossen und eine Spende von 50 Pfennig wurde für die neuen Tische fällig.

Mit den neuen Nachwuchskräften wurde schon 1 Jahr später eine 2. Herrenmannschaft ins Rennen geschickt. Weitere TT-Spieler und Spielerinnen schlossen sich unserer Truppe an, so dass wir mit einer Damen-, drei Herren – und einer Jugendmannschaft antreten konnten.
1973 kam Gustav Dittmann zur Abteilung und übernahm diese 1974 als neuer „Boss“. Mit Hilfe von Heinrich Höltge baute er die 1. Mädchen- und Schülerinnenmannschaft auf. In kurzer Zeit wurden die Mädchen in ganz NRW gefürchtet, da sie viele Turniere und Ranglisten beherrschten.

Training in der renovierten Halle 2006 

 

1978 durfte Gerd Stumpe die TT-Abteilung übernehmen. Dank Hartmut und Iris Seiger wurde der Nachwuchsbereich weiter ausgebaut. In der familiär geführten Abteilung blieben auch die jährlich durchgeführten Ausflüge unvergessene Erlebnisse.

Im Jahre 1990 konnte Guido Baier für das Amt des TT-Abteilungsleiters gewonnen werden. Bis zum heutigen Zeitpunkt übt er dieses Amt aus und bekleidet es mit Bravour. Auch ist der Arbeitseinsatz von Familie Leuchtmann und Theo Heimeier zum Wohle der TT-Abteilung nicht mehr wegzudenken.

Jubiläum – 40 Jahre Tischtennisabteilung 2007

Aktuell (Saison 2008 / 2009) zählt die Tischtennis-Abteilung über 120 Mitglieder, die sich auf fünf Seniorenmannschaften und drei Nachwuchsmannschaften verteilen.

gez. Gerd Stumpe

nach oben